Gift ist tödlich.....

Links

Werbung

Gratis bloggen bei
myblog.de

Wie die Dinge ihren Lauf nehmen an einem Montag plus irgendwelche zusätzliche

Wenn ich so da sitze am Schreibtisch „La Madame devant l’écran“ und eigentlich nichts tue ausser zuhören und betrachten wie die Dinge ihren lauf nehmen um mich herum. Vielleicht etwas zu träge um die Dinge zu steuern damit sie einen für mich passenden Lauf nehmen. Aber warum sollte ich, die Dinge laufen nicht schlecht es ist alles noch einigermassen in Ordnung – nein ich würde sagen annehmbar. Gut, wir haben heute Montag. Ich hasse Montage, sie sind so unangenehm erinnernd das eine lange Woche zwischen mir und dem geliebten Wochenende steht. Äusserst unbefriedigend wie ich finde ist dann auch noch die hektische art eines jeden Montages. Über das Wochenende hatten die Leute Zeit sich neue Sachen zu überlegen was sie nun ändern können. Ist es nicht einwenig erbärmlich wenn man das Wochenende verschwendet mit Gedanken an Schule? Arbeit
oder jegliche Negativen Gedanken. Ist es nicht der Sinn, eines Wochenendes für Entspannung zu sorgen? Aber nun frage ich: Wie kann ich entspannen wenn ich noch für die Schule arbeiten zu erledigen habe. Wäre es nicht einfacher zu dem Wochenende z.B. einen Mittwoch einzuplanen um daran zu arbeiten nun es ginge auch ein Dienstag. Einfach ein Tag mitten in der Woche. Da läuft meistens nichts Spektakuläres und somit hat man an diesem tag genug Zeit um zu lernen oder Arbeiten zu erledigen. Aber der Tag sollte nicht für alle gleich sein, damit man
nicht die Möglichkeit hat etwas zu machen. Womit der Effekt des Lernens fast sichergestellt ist. Es wäre sicherlich etwas kompliziert aber mit der richtigen Planung wurde doch noch jede Hürde gemeistert! Es ist doch meistens so, dass die Stimmung jedes Montagmorgens äusserst gereizt ist. Warum um Himmels Willen ist ein Mensch nach einem Wochenende gereizt? Das kann doch nicht mit rechten Dingen zu und her gehen. Mir eigentlich unverständlich obwohl es mir öfters selbst so geht. Obwohl, wenn ich darüber nachdenke ist es Irrsinn. Es gibt keinen
berechtigten Grund um so gereizt zu sein. Oder vielleicht doch? Ist es weil man wieder in den Alltag hineingeworfen wird? Weil man wieder von diesen dämlichen Alltagssorgen gequält wird? Kann man es mit einem Sprung ins kalte Wasser vergleichen? Nun in diesem Falle ist es wohl eher ein Wurf ins Wasser. Ein
unfreiwilliger Sturz ins Eiswasser der Sorgen und Problemchen ein jedes Alltages. Und mir graut es schon vor dem Nächsten kalten, unfreiwilligen Sturz ins Montagsgetümmel.

1 Kommentar 19.6.06 19:36, kommentieren

Der Popel macht die Runde

Erstaunlich wie viele Menschen physisch in sich gehen eigentlich eine gute Sache, doch einige Menschen verstehen etwas anders in dem Ausspruch : In sich gehen! Ich verbinde es mit zur Ruhe kommen und eine Aussprache mit sich selber haben, doch andere hingegen ziehen den einfacheren Weg vor und verbinden es
gleich mit der Nasenhygiene. Der Finger wird einfach in die Nase gesteckt und somit hat man zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Es ist schön und gut, sich die Nase zu reinigen aber bitte nicht in der Öffentlichkeit. Es kann auch im geheimen getan werde. Ich finde für diese Aktivität brauchen wir keine Zeugen. Das gräusslichste an der ganze Sache ist jedoch dass es von den einen auch noch angeschaut wird. Wie der Jäger den erlegten Hirsch anschaut nachdem er ihn endlich getroffen hat. Jedoch der Gipfel wird abgeschossen von denen die die Dreistigkeit besitzen und sich den soeben eroberten Popel in den Mund zu stecken
und zu geniessen. Es will mir einfach keine Erklärung einfallen warum ein Mensch dies tun sollte! Schmeckt denn ein Popel derart gut, dass es eine Schande wäre wenn man es verschmäht? Warum gibt es dann in den Feinschmecker Kreisen kein Gericht welches mit Popel angereichert wäre? Es gibt ja wirklich genug davon. Sind die „Nicht-Popel-Esser“ vielleicht Kulinarische Tiefflieger? Oder haben diese eine sehr gute Kinderstube genossen? Was es auch ist. Für mich persönlich,
ist es absolut unverständlich und ich finde es absolut wiederwärtig, dass jemand so etwas tun kann. Nun gut vielleicht erfüllen auch diese nur ihren inneren Zwang so wie ich die meinen habe. Aber muss dies in alles Öffentlichkeit sein?
Ich glaube nicht und es sollte auch verboten sein. Wie es Rauchverbote gibt, sollte es Popelverbote geben. Viele Passanten fühlen sich dadurch sicherlich genauso gestört wie ich mich! Also keine Macht den Poplern!

19.6.06 19:36, kommentieren

Lebensfreude ist ...

... in eine riesige Regenpfüze zu springen!

Du kannst mir sagen was du willst aber Taten sagen mehr als 1000 Worte. Du kannst mir etliche male sagen du seist so glück, glauben tu ich es erst wenn du nicht mehr weinst, wenn du dich nicht mehr quälst. Wenn du sagst du bist glücklich und deine Augen lachen mit deinem Mund um die Wette glaube ich es dir sofort. Doch leider ist es selten, dass Menschen das sehen was wirklich ist. Sie sehen nur die Oberfläche nicht das was drin ist. Sie sehen Kaffe sehen aber nicht die Milch oder den Zucker. Sie vermuten dass es drin hat aber sie versichern sich nicht. Also versichere dich bevor du jemanden als glücklich bezeichnest! Aber zögere nicht jemanden glücklich zu nennen der mit lachendem Gesicht in die riesige Pfütze springt, die sich dort sammelte. Verachte nicht die Menschen denen es ein lächeln ins Gesicht zaubert. Verachte die Menschen, die den Kopf schütteln! Denke, sie haben noch nicht begriffen was wahre Lebensfreude ist!

29.5.06 18:46, kommentieren

Schoggi...

...macht glücklich aber in einer anderen hinsicht auch wieder unglücklich.. ausserlichkeiten verändernd ist es wohl das längstbekannte süssungsmittel der Welt! Schon die Azteken genossen diese braune Köstlichkeit!

Was wusstet ihr schon alles über eure liebste Speise?

::GESCHICHTE::

Das erste mal wurden unsere Glücklichmacher in der Geschichte der Olmeken erwähnt.

---> vorgänger der Mayas <---

naja.. auf jedenfall entwickelten die Mayas daraus wiederum ein Getränk, der Kakao, nur mischten diese das Pulver nicht mit Milch sondern mit heissem Wasser!

---> buaa *schauder* <---

Da die Schokolade als berauschend galt war sie ungeeignet für Kinder und Frauen. Sie wurde den Kriegern, Männern und Priestern dargebracht. Ein Zeichen der Huldigung. Könnte man sagen!

Und so nam die Schokolade ihren lauf, bis 1819 François-Louis Cailler die erste Schokoladenfabrik in Vevey (Schweiz) gründete!

---> wir sollten diesen Mann vergöttern! <---

Nun im 2006 ist dieses braune äusserst wohltuende schmackhafte und eifacht hammer feine genussmittel in jedem Supermarkt erhältlich und macht etliche Menschen glücklich!

1 Kommentar 24.5.06 18:19, kommentieren

WM

STEHT AUF WENN IHR SCHWEIZER SEIT!

Der Spruch schlecht hin! Jetzt ist wieder die Zeit der Patrioten und derer die einfach nur dabei sein wollen! Natürlich auch die Zeit der Feindseligkeiten und der Auseinandersetzungen! Doch das alles ist doch schön und bringt Schwung ins Leben! Kennt ihr den Adrenalinstoss in einer spannenden Situation vor dem Goal .. oder die Freude die es bereitet bei der Lieblingsmannschaft zuzusehen wenn sie gewinnt? Seht ihr wie sich streitende vertragen um zusammen zu feiern? Seht ihr wie sich zwei Rivalen bei einem Bier erfreuen das sie die gleiche Mannschaft gut finden und mit dieser Person am besten darüber reden können? Es ist nicht nur der Sport, es ist das, was er auslöst. Es sind die Emotionen die frei werden, der Schmerz, all die Demütigungen und die böse Worte vergessen lassen. Es ist ein moment der ausnahmslosen Freude!

Jeder sollte fähig sein sich darüber zu erfreuen, vielleicht nicht über das Resultat sondern darüber was es bei den Menschen auslöst!

1 Kommentar 24.5.06 18:01, kommentieren

Mir geht es richtig scheisse... auf ne schöne art und weise

Ein Titel eines Liedes der mich motiviert wieder etwas völlig sinnloses zu schreiben!

Eigentlich würde ich lieber über denn sinn schreiben aber darüber wurde schon zu viel diskutiert, debatiert und einfach nur gefachsimpelt! Deshalb werde ich mich dazu durchringen einen Text zu verfassen der in, wiedermal, keinster weise zum Titel passt.

Aber was passt schon im leben? Irgendwie nichts aber irgendwie passt das auch genau wieder zusammen! Es geht einem dreckig und alles scheint unpassend. Doch für diesen zustand ist es passend.. Ich denke man sollte die ganzen sachen mal von einem andere Standpunkt aus betrachten bevor man sagt es passt nicht. Den für einen anderen Menschen passt es vielleicht genau so.
Es ist sehr wichtig, das man von verschiedenen Standpunkten wechseln kann, flexibel sein das zählt. Wie dehnbar bist du?
Wie strapazier fähig bist du? hast du nerven aus Dratseil? Nen?! Gut dass passt nicht. Doch auch das passt! Vielleicht nicht für alles! Aber es braucht immer Menschen die auf dem alten Weg fahren, die alles nacheinander erledigen, die auch ausflippen. Vielleicht zu belustigung der anderen dann passt das. Vielleicht nur um den anderen wiedereinmal zu zeigen: "Hey.. es geht auch anders.. macht mal langsam jeder braucht etwas auszeit!" Auch das passt!

Also wenn ihr das nächste mal etwas findet das euch nicht passt dann denkt daran aus einem andere standpunkt betrachtet passt es vielleicht! Und solltet ihr keinen standpunkt finden dann schreibt mir doch!

24.5.06 17:56, kommentieren

Allein sein

Allein sein heisst sich alleine fühlen, sich alleine fühlen heisst sich unverstanden fühlen. Keiner mag mich, keiner liebt mich, keiner versteht mich. Warum?

Es gibt verschiedene allein sein.

Einmal das körperliche und einmal das seelische.

Bist du körperlich allein heisst das lediglich, dass du keine menschen um dich hast, du aber weisst das wenn du jemandem anrufen würdest du nicht mehr allein wärst.

Bist du jedoch seelisch allein kannst du unter Menschen sein und dich schrecklich einsam fühlen. Weil keiner dieser Menschen dich so nimmt wie du bist, weil keiner für dich da ist wenn es dir nicht gut geht.

somit lässt sich dieser begriff in zwei verscheidenen arten auffassen und ich würde sagen wenn es ist nicht schlimm allein zu sein aber einsam zu sein ist grässlich!

14.5.06 20:43, kommentieren

Warum dicke Menschen dick sind

Sie übervölkern die Fast-Food Ketten, stehen vor schnell Imbiss Buden,
tummeln sich vor Konditoreien und fragen sich warum bin ich nur so fett?
Eigentlich eine völlig überflüssige frage, doch bin ich der Meinung sollte
es aufgenommen und erörtert werden!
Das Thema muss unter dem Teppich hervor gegraben und auf den Tisch gelegt
werden. Doch ich möchte euch nicht mit Sinnbildlichen Metaphern langweilen.
Ihr wollt Fakten, Tatsachen und eine Antwort auf die Frage.

Ob jetzt genetisch oder nicht. Dick ist dick und dagegen kann man etwas
unternehmen schliesslich heisst mein Text nicht warum sind hässliche
Menschen hässlich? Was ja auch Ansichtssache wäre. Doch gegen die
Fettleibigkeit kann etwas unternommen werden.
Sport, Gesunde Ernährung, Diät oder schlicht und einfach bewusst Essen.
Es gibt so viele Menschen die einfach Essen ohne es wirklich zu merken, die
vor dem Fernseher dahin vegetieren und sich tonnenweise ölige Kartoffelchips
reinziehen und dazu Liter weise Coke schlürfen.
Hier steht das warum im Vordergrund. Meiner Meinung nach ist es einerseits
Ungewissheit und anderseits sind die Menschen faul. Zu faul um etwas in
ihrem Leben zu ändern, es ist einfach alles zu anstrengend. Meistens sind
sie auch ohne Job, ich möchte hiermit niemanden auf die Füsse treten aber es
trifft sicherlich zu. Die dicken sind einfach faule Menschen. Von was ich
hier schreibe sind natürlich ausnahmen und extrem fälle aber das muss
angegangen werden. Ich schreibe hier nicht von ein zwei Kilo zuviel oder
einem kleinen Bäuchlein. Ich schreibe hier von rieseigen Fett rollen, von
ausmassen an die ich nicht mal zu wagen denke.
Zu faul und zu träge etwas zu ändern belassen sie es dabei und baden in
Selbstmitleid und ab und zu ist sicherlich auch schon einer ertrunken oder
sogar ertränkt worden! Es ist für mich einfach nicht verständlich wie sich
ein Mensch so gehen lassen kann. Man kann sich noch so gleichgültig sein,
aber man sollte andere Menschen nicht damit strafen!
Eine Frechheit ist es doch, dass es für dickere Menschen extra breitere
Sitze gibt aber keine einfacheren Einstiege für die älteren Menschen. Man
soll nur erleichtern was nicht aufzuhalten ist. Ein alter Mensch kann nicht
jünger werden und vitaler. Ein dicker Mensch jedoch kann abnehmen und hat
dadurch wieder Platz in den normalen Sitzen.

Als Schlusswort ist lediglich noch zu sagen, dass es mehr Anlaufstellen
geben sollte. Es sollte mehr Energie in die Motivation verpulvert werden als
in die Entwicklung neuer Stühle, die auch halten!

2 Kommentare 8.5.06 18:42, kommentieren

beängstigend

Wie schnell etwas vorbei sein kann merkt man erst wenn man nach einem Verlust wieder beginnt zu begreifen. Der Verlust hemmt zuerst, dann beflügelt er und zu guter letzt reisst er dich in ein tiefes schwarzes Loch!

---> Das Loch <---

www.myblog.de/eurybia

6.5.06 17:58, kommentieren

Rassismus

Rassismus ist Angst, Angst vor verletzung. Angst seinen stand in der Sozialen Hirarchie zu verlieren. Nur um unsere Schwächen nicht zeigen zu müssen diskriminieren wir die vermeindlichen schwächeren. Doch zeugt es von schwäche nach all den anschuldigungen immer noch aufrecht gehen zu können? Oder ist es eine stärke andere zu unterdrücken? Unsere Welt steht Kopf und wer das begreift hat die Welt wieder ein Stück zurecht gerückt.

30.4.06 21:21, kommentieren

Sinnlos

Sinnloses geplapper, Worte nur verletzend. Sinnlose Gedanken schwirren umher lassen sich wiederum nicht in Worte fassen. Wollen wir nicht in Worte fassen da Worte verletzen und Gedanken still vor sich hin vegetieren. Sinnlos das ganze denken über Worte, sinnlos all die Worte über Gedanken. Sinnlos der ganze Tanz um den Sinn eines Sinnes! Bedenk jedoch all die Gefahren eines Sinnes, was vermag er auszulösen. Worte die dich verlezten, Gedanken die dich dahin vegetieren lassen und alles nur weil wir einen einfachen Sinn eines Sinnes suchen!

22.4.06 01:14, kommentieren

ja, schon lange ist es her, als ich hier war.
Doch ich glaube kaum, dass sich jemand gross Gedanken macht, wieviel Zeit zwischen den letzrigen Einträgen verging. Doch nun da ich es ansprach werden alle hinunter scrollen um nach zusehen,
nach zu rechnen wie lange.. Und die die sich als revoluzer aufspielen, auch ihr werdet schauen früher oder später. Die Masse wird schauen, die Masse will wissen was war, was ist, was sein wird. Doch nicht mitgefühl, oder aus interesse.. Aus neugier.. Um zu erfahren was noch kommen wird.

Ich kann euch nicht sagen, was kommen wird.
Nur das kommen wird was kommen muss!

1 Kommentar 31.3.06 21:51, kommentieren

Meinung

Hallo Z?m?,
Ihr glaubed ja ned was ich letschti in dr 20 Minute glese han? Guet isch viellicht schuchli spot aber besser spot as nie..
Nei also. D CVP will als Integration f?r Usl?nder zuesetzlichi Fiirteg isetze! Das chas ja ned si?! Also was sell das? Ich find allgemein die Fiirteg f?rd Chatz, ich meine logisch isches sch?n das mer Frei het aber bitte.. Da all die religi?se Fiirt?g sett mer abschaffe ich bitte oi mer hend meh als 2 Jahrtusig nach dem ?Jesus?. Warum fiire mer jezzt no? Und was bringt ihm das? Was het das f?r en Sinn wenn mier ois mit Osterhase vollstopfed nume will er Uferstande isch? Und vor allem wer vode h?tige Zit weiss no ganz genau wenn was passiert isch? Es intressiert doch nume no das frei isch.. Warum isch doch allne egal.. Also wenns da no zuesetzlichi Fiirteg isetzted warum macheds ned au no f?r die andere Kulture zuesezzlichi Freiteg, f?rd Sataniste und d Nordm?nner oder sus so gsp?ass und irgendwenn hemmer numeno frei! Und wer bestimmt eigentlich die ganze Freiteg? Seit da eifacht eine ja de passt mer und nei da gebe mer ned Frei?! Ich findes guet das mer de Kulture echli entgege chund. Aber denn sett das au meh es Thema sie, mer sett au scho ide Understufe dr?ber rede was so i andere l?nder isch und wie sie glaubed, ihri Kultur, damit sie verst?nd warum. Das w?r toleranz schaffe, wenn mer ganz normal dermit ufwachst. Und damit all das glich hend sett mer ebe all die Religi?se Fiirt?g abschaffe, und nur no a allgemeine Fiirteg frei becho. De Nationalfiirtig also ide Schwiiz de 1. August de muess sicher Frei si und sicher no en Tag nacher also dr 2. na will mer sell ja au chli fiire minere Meinig nah! Was ich au w?r Frei geh sind wichtigi Gschichts date vom Land. Irgendsones Datum mitem Willhelm Tell oder w?rkli Bewegendi Sache, Sache wo oises Land bewegt hend. Irgend e Krise womer drususe cho sind oder so en G?ll [;-) nois Wort vode Kollegin, bitte integriere! Danke:-)] Ich meine das isch wichtig! Sache mit bestand! Ned Sache wo angeblich mal stattgfunde hend! Aber ebe das alles isch asichtssach.. Wie alles im lebe und leider chan ich n?t dran endere.

1 Kommentar 20.2.06 17:43, kommentieren

Der Sinn des Lebens? Oder Fragen des Lebens

Gibt es einen Sinn?
Einen Sinn des Lebens?
Wenn ja, welcher ist er?
Wenn nein, warum leben wir?
Alles was wir auf sicher wissen,
ist, dass wir irgendwann mal sterben.
Ist das der Sinn?
Ist der Sinn des Lebens irgenwann einmal zu sterben?
Was kann denn das f?r ein Leben sien?
Wer hat es erfunden?
Das das einzige Sichere im Leben ist,
der Tod ist.
Zu viele Fragen, die sich zuwenige Stellen.
Zu wenige Antworten, die niemand weiss.
Vielleicht ist es falsch zu fragen,
doch wenn du nicht fragst bleibt alles wie es ist.
Und jeder macht weiter so,
doch wenn du fragst,
wirst du ausgesondert, weil du nicht fragen darfst.
Weil du nicht fragen darfst, was niemand weiss,
was vielleicht auch niemand wissen will.
Was kann das f?r ein Leben sein, wenn mach nicht fragen darf wieso?
Was sind das f?r Menschen, die dich wie auss?tzige behandeln,
nur weil du fragst warum wir leben.
Nur weil sie Angst haben du k?nntest dich aufb?umen.
Dich gegen sie stellen,
weil sie wissen, dass du richtig fragst,
dass du den Mut hast zu fragen,
dass du die Kraft hast aufzustehen,
egal was andere denken.
Es ist purer Neid den sie empfinden,
weil sie das nicht aufbringen,
nicht k?nnen,
weil sie Angst haben.
Aber was sind das f?r F?hrer, die sich vor "kleinen" Leuten
so sehr f?rchten, dass sie sie ruinieren m?ssen,
nur damit ihnen niemand mehr zuh?rt?

In was f?r einer kranken Welt leben wir?

1 Kommentar 16.2.06 18:21, kommentieren

Sein oder nicht sein

Du glaubst du f?hlst,
doch du f?hlst nicht.
Du glaubst du sprichst,
doch du sprichst nicht.
Du glaubst du denkst,
doch du denkst nicht.
Du glaubst du bist,
aber du bist nicht!

15.2.06 19:30, kommentieren

Oleander -Rheim-

Oleander, so weiss wie Schnee,
und doch so tief wie ein See.
Nur wer t?richt und Naiv,
glaubt nicht, dass er Negativ.

So sch?n doch so t?dlich,
so zart doch so hart und unerbittlich.
so lieblich doch so voller kraft.

Oleandersaft ist medizin,
doch bei falchem Gebrauch verwandelt es sich in Nitroglizerin.
Auch wenn es nicht Hochexplosiv,
die Sch?den sind massiv.

14.2.06 19:16, kommentieren

Sehen, Denken und was wirklich war

WAS ICH SAH UND SP?HRTE

Alles was ich sehe sind deine Augen,
dein Mund, der zu mir spricht,
deine Hand, die nach mir greift.
Alles was ich sp?hre ist dein Atem auf meiner Haut,
deine starken Arme.

WAS ICH GLAUBTE / HOFFTE

Deine Augen die mich sehen sind voller trauer ?ber mich.
Dein Mund der zu mir spricht um mir zu sagen wie sehr du mich liebst.
Deine Hand die nach der meinen greift um sie zu umschliessen,
um zu zeigenm dass du da bist.
Dein Atem, an meinem Gesicht...
Deine starken Arme die mich greifen, um mich zu umarmen,
um unser Gl?ck zu besiegeln.

DIE REALIT?T

Deine Augen sind voller Furcht vor mir,
weil sie nicht sehen wollen, was sie sehen.
Dein Mund der zu mir spricht um mir zu sagen,
dass ich aufh?ren soll.
Deine starken Arme die nach mir greifen,
um mich wach zu sch?tteln,
Deine Hand die nach mir greift,
um meinen Blutfluss zu stoppen.
Dein Atem,
nur um mich wiederzubeleben.

Doch es ist zu sp?t.
Die Tabletten zeigten ihre volle Wirkung und die Wunden h?rten zu Bluten auf,
alles hatte nun ein Ende.

14.2.06 19:12, kommentieren

Menschheit

Du glaubst nicht an die Worte der Wahrheit? Gut ich auch nicht! Ich glaube nicht mal an meine eigenen Worte! Ich vertraue auch nicht darauf dass mich Gott aus der Scheisse Zieht in die ich mich selbst hinein gesetzt habe. Alles auf das du wirklich vertrauen kannst ist der Tod denn er r?ckt erbarmungslos n?her egal was du noch vor hast. Ich glaube es ist besser ihn nicht zu f?rchten. Denn was hat es f?r einen Sinn.. Vor allem wovor sich die Menschheit f?rchtet hat sie vernichtet oder so klein gemacht, dass es nicht mehr vermag sich zu erheben! Es ist eine Frechheit das wir Menschen uns ?ber alles andere stellen, als w?ren wir etwas besseres. Doch ich kann der Menschlichen Rasse nichts gutes abewinnen wir sind doch alle Blutsauger wir wollen immer mehr und mehr. Keiner kann mir sagen wir seien besser denn wir sind es nicht! Unser Motto ist: Mehr und mehr Macht dass wollen wir.. Doch um unsere Existenz zu sichern sollte es lauten fressen und gefressen werde. Denn so wie wir leben werden wir bald sterben weil wir unseren Planeten so zu Grunde richten. Um zu leben musst du anpassungsf?hig sein, Wandelbar sein. Doch so wie wir sind werden wir bald nicht mehr sein, und das ist auch gut so, denn was kann eine Spezies wie wir es sind schon bringen? Ausser Zerst?rung und Verpestung?

13.2.06 21:00, kommentieren